Zum Inhalt springen

schwebstoffe

JF
ich glaube an den endsieg noch
in meinem sechs fuß tiefen loch
die kameraden alle tot
liege ich hier in meinem kot
und hoff und glaube fest daran
dass es mein volk noch schaffen kann
weil mir sonst ja nichts übrig bleibt
hoff ich – quasi als zeitvertreib
ich drück die daumen (einer fehlt,
nicht fair, wenn der deshalb nicht zählt!)
und pfeif auf meinen kalten lippen
einen triumphmarsch den gerippen
wir alle kommen, nach dem siegen!
im großdeutsch’ ehrengrad zu liegen
dafür geb ich mein leben hin!
(mir kam nichts kluges in den sinn).

Auszug aus meinem Stück SCHWEBSTOFFE. Wer den ganzen Text haben will, kann mir schreiben. Ich stelle ihn gerne zur Verfügung, wenn ich weiss, wofür. Aufführungsrechte nicht inbegriffen, versteht sich.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.